BV 09 Drabenderhöhe Logo BV 09 Drabenderhöhe
www.bv09.de - Jugendfussball - Spieltagsanalysen - Saison_2014-2015 - 22.Spieltag

22.Spieltag

Dies ist der Spieltag unserer D1-Jugend. Im Spiel gegen den FC Wiedenest-Othetal ging es um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Sonderliga. Es war ein Spiel auf ein Tor, die Wiedenester mauerten geschickt und versuchten mit Kontern ihr Glück. Mitte der ersten Halbzeit dann das erlösende 1:0 für den BV 09. Es folgten jedoch einige gefährliche Konter der Gäste. Mit diesem Ergebnis ging man in die Pause. In der 35.Minute war es dann Lukas Vollmer, der auf 2:0 erhöhte. Diesen Vorsprung brachten die Jungs über die Zeit. Damit war die Meisterschaft perfekt. Anschliessend wurde gefeiert. Glückwunsch an die Mannschaft sowie das Trainerteam Uwe Dehler und Thomas Drotleff und Betreuer Gerd Broos.

Der Spieltag begann am Freitagabend mit der E-Jugend. Gegen Dümmlinghausen-Bernberg gab es ein 14:2. Hier wäre ein wenig Zurückhaltung von unserer Mannschaft aber angebracht gewesen, da die Dümmlinghausener mit fünf Mädchen gespielt haben. In der Schlußtabelle belegt unsere E-Jugend einen Mittelfeldplatz.

Unsere F-Jugend unterlag in Dieringhausen nach hartem Kampf und spannendem Spiel leider mit 1:2.

Unsere C-Mädchen, die am Donnerstag noch in der zweiten Runde des FVM-Pokals gegen RW Merl aktiv waren, gewannen mit 8:3 klar bei dem TSV Ründeroth. Hier ist die Saison noch nicht zu Ende. Am 29.05.2015 folgt noch ein Spiel in Wiehl. Dann kann die Vizemeisterschaft gesichert werden. Pfingsten wartet das Kreispokalendspiel.

Unsere D2-Jugend gewann souverän mit 6:0 gegen den ASC Loope. Damit blieb man auf dem 2.Tabellenplatz und ist Vizemeister.

Die B-Mädchen lieferten sich in Bielstein im Lokalderby einen harten Kampf. Nach 1:0-Führung stand es zur Pause 1:1. Am Ende hatten die Bielsteinerinnen mit 4:1 das bessere Ende für sich. Auch hier findet am 30.05.2015 noch der letzte Spieltag statt.

Die A-Jugend mußte zum FV Wiehl II. Die Tabelle war vorher schon zurechtgerückt. Der BV 09 ist Dritter und die Wiehler Vierter. Dennoch gab es ein gutes Lokalderby mit vielen, überflüssigen Toren. Am Ende trennte man sich friedlich 4:4.